Henryk M. Broder (krankheitsbedingt abgesagt)

Zur Person:

Der Publizist und Buchautor ist einer der scharfzüngigsten EU-Kritiker in Deutschland. In seinen Kolumnen und Beiträgen, u.a. im Weblog „Die Achse des Guten“, dessen Mitbetreiber er ist, widersetzt er sich hartnäckig und genüsslich dem Mainstream.

 

Bücher zum Thema:

Die letzten Tage Europas. Wie wir eine gute Idee versenken. München: Knaus, 2013.

Rettet Europa! Noch mehr Gründe, Europa gegen die EU zu verteidigen (eine Nachschrift zu „Die letzten Tage Europas. Wie wir eine gute Idee versenken“). München: Knaus, 2014.

 

Weitere Bücher:

Die Irren von Zion. Hamburg: Hoffmann und Campe, 1998.

Der ewige Antisemit. Neuauflage. Berlin: BVT, 2005.

Hurra, wir kapitulieren! Von der Lust am Einknicken. Berlin: wjs, 2006.

Kritik der reinen Toleranz. Berlin: wjs, 2008.

Das ist ja irre! Mein deutsches Tagebuch. München: Knaus, 2015.